Was geschah wirklich am 11. September?

Was geschah wirklich am 11. September? Was geschah wirklich am 11. September?

Ist die Finanzkrise gewollt?

Ist die Finanzkrise gewollt? Ist die Finanzkrise gewollt?

Warum werden die Kriege geführt?

Warum werden die Kriege geführt Warum werden die Kriege geführt?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima? Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger! Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!
Nachrichten

Trump sagt Treffen mit Kim Jong-Un ab

von Freeman am Donnerstag, 24. Mai 2018 , unter , | Kommentare (0)



Trump Absage ist keine grosse Überraschung für mich, denn was wäre ein "Wunder" gewesen, wenn Trump und Jong-Un sich wirklich am 12. Juni in Singapore getroffen hätten. Speziell nachdem was die Vertreter des US-Regimes alles an Unverschämtheiten und Drohungen im Vorfeld geäussert haben. Nicht nur Trumps Sicherheitsberater John Bolton hat Nord Korea bereits im März mit dem "Libyen Szenario" gedroht, sondern jetzt Vizepräsident Mike Pence auch.


Für die, die nicht wissen was dieses Szenario bedeutet: Zuerst haben die Amerikaner Gaddafi dazu gebracht, im Jahre 2003 komplett abzurüsten, um dann Libyen 2011 mit einem sechsmonatigen Bombenkrieg völlig zu zerstören und Gaddafi zu ermorden. Das ist die Standardpraxis von Washington. Für eine Abrüstung viele Erleichterungen zu versprechen, um dann wenn das Land sich nicht mehr verteidigen kann unter fadenscheinigen Gründen zuzuschlagen.

Kim wäre völlig dumm, wenn er die Lektion aus der Vergangenheit, wie Amerika unter Bruch aller Versprechungen und Verträge kriminell gegen Länder vorgeht, nicht berücksichtigen würde. Vizepräsident Mike Pence hat nämlich gegenüber Fox News am Anfang der Woche gesagt, Nord Korea könnte wie Libyen enden, wenn Kim Jong Un nicht bereit ist eine Vereinbarung einzugehen. Mit "Vereinbarung" meint Washington natürlich, die totale Kapitulation und Unterwerfung.

Auf diese Drohung von Pence hin hat dann Nordkoreas Vize-Aussenminister Choe Son-hui am Donnerstag gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA in einer Interview gesagt, "ob die USA uns in einem Besprechungsraum treffen werden oder uns bei einem nuklearen Showdown treffen werden, hängt völlig von der Entscheidung und dem Verhalten der Vereinigten Staaten ab." Choe nannte dann Pence Bemerkungen "ignorant und dumm."

Deswegen hat Trump die Welt "verblüfft", als er einen Brief an Kim Jong Un sandte, in dem er das Singapur-Treffen am 12. Juni absagte. "Aufgrund der ungeheuren Wut und offenen Feindseligkeit, die sich in Ihrer jüngsten Aussage gezeigt hat, halte ich es für unangemessen, zu dieser Zeit dieses lang geplante Treffen zu veranstalten."

Wieder eine volle Lüge, denn "offene Feindseligkeit" haben nur die Mitglieder des US-Regimes gezeigt und nicht Nord Korea. Denn Pjöngjang hat seine einzige bekannte Atomtestanlage zerstört und seine Abrüstungsbereitschaft damit demonstriert, wobei Journalisten Zeugen der Explosionen gewesen sind.

Tom Cheshire, der Asien-Korrespondent von Sky News und einer der Journalisten, die eingeladen wurden, den Abriss zu beobachten, sagten: "Wir sind in die Berge gewandert und haben die Detonation aus etwa 500 Metern Entfernung beobachtet. Sie zählten es herunter: drei, zwei, eins."

"Es gab eine riesige Explosion, man konnte es fühlen. Staub kam auf uns zu, die Hitze kam auf uns zu. Es war extrem laut."

Die Geste soll das Versprechen Kim Jong-un bekräftigen, Atomtests vor dem Gipfeltreffen mit Donald Trump am 12. Juni in Singapur zu stoppen. Jong-Un hat also seinen Teil eingehalten, um das Treffen zu ermöglichen, nur dieser Dreckslügner Trump nicht.

Es geht sowieso den Vereinigten Staaten eine feuchten Dreck an, was Nord Korea macht oder nicht macht. Auch eine Friedensvereinbarung nicht, denn die muss zwischen den beiden Koreas vereinbart werden. Es ist ja nur Washington, dass seit 63 Jahren die Teilung will und aufrecht erhält.

Apropos "Frieden", damit ist auch die Begründung für die Verleihung des Friedensnobelpreises an Trump hinfällig. Wie kann man ihn für die Attacken auf Syrien und die Kriegsdrohungen gegenüber Nord Korea denn damit belohnen?

Aber dieser Preis ist sowieso eine Farce, denn den bekommen immer die Verbrecher, die am meisten die Produkte von Dynamit Nobel verwendet haben, nämlich Sprengstoff. Der Kriegsverbrecher Obama sogar im Voraus.

Nordkorea darf seine Atomwaffen niemals aufgeben. Warum? Nun, schauen wir uns nur Libyen, Irak, Syrien und andere an. Jedes Land, das keine nukleare Abschreckungsfähigkeit besitzt, bekommt einen Regimewechsel durch Onkel Sam und der Koalition der Willigen verpasst.

Und dann gibt es die Ukraine, ein Land, das nach dem Zusammenbruch der UdSSR im Jahr 1991 auf sein Atomwaffenarsenal verzichtete und schaut was mit denen passiert ist. Einen von den USA, NATO und EU inszenierten gewaltsamen Putsch.

Der Bruch des Atomvertrages mit dem Iran durch Trump, muss doch bei Kim Jong-Un alle Alarmglocken läuten lassen. Der aktuelle und beste Beweis, mit Washington kann man keine Verträge eingehen. Die sind wertlos!

Es gibt nur eines, um sich vor der Kriegs- und Eroberungslust der Amerikaner zu schützen, die Möglichkeit die USA und seine Alliierten mit Atombomben zu treffen. Die atomare Abschreckung durch Russland hat ja bisher funktioniert.

Im Brief an Kom Jong-un hat eine unheilvolle Warnung geschrieben: "Sie sprechen von Ihren nuklearen Fähigkeiten, aber unsere sind so massiv und mächtig, dass ich zu Gott bete, dass ich sie niemals einsetzen muss."

Aber ihr habt sie eingesetzt, als erstes und einziges Land haben die USA zwei Atombomben auf Japan abgeworfen, auf Zivilisten, wobei über 1 Million Menschen direkt oder durch radioaktive Folgeschäden umgekommen sind.

Wie unverschämt ist dann die Forderung Washingtons, die anderen sollen keine Atomwaffen besitzen dürfen. Rüstet doch zuerst selber komplett ab und hört auf ständig Kriege zu führen, ... und haltet euch endlich an die Verträge.

Ach ja, weil man immer behauptet, Nord Korea würde sooooo viiieeel für Rüstung ausgeben und das Volk dabei vernachlässigen und verhungern lassen: Südkorea gibt 25 Mal mehr dafür aus als der Norden!

UPDATE: Der südkoreanische Präsident hat eine Notsitzung im Blauen Haus einberufen und seinen Stabschef, nationalen Sicherheitsberater, Aussenminister, Vereinigungsminister und Geheimdienstchef einbestellt. Dies erfolgte um Mitternacht in Seoul, was die Dringlichkeit zeigt.

Putin begrüsst Merkel mit Blumen in Sochi

von Freeman am Freitag, 18. Mai 2018 , unter , | Kommentare (12)



Der russische Präsident hat sich gegenüber Merkel sehr charmant gezeigt, als er sie auf der Veranda seiner Residenz in Sochi mit einem grossen Blumenstrauss am Freitag begrüsste. Er schüttelte Angela Merkels Hand, bevor er ihr ein grosses Arrangement aus weissen und rosa Rosen überreichte. Merkel zeigte sich sehr erfreut darüber.


Danach wurde Merkel vom russischen Premierminister Dmitri Medwedew begrüsst. Die drei redeten an der Tür, und Merkel sprach auf Russisch zu ihren Gastgebern. Anschliessend zogen sich Putin und Merkel für Gespräche hinter verschlossenen Türen zurück.



Was zeigt uns diese Geste gegenüber Merkel? Nicht nur, dass Putin weiss was sich bei einem Gast gehört, sondern, die Situation hat sich wegen Trumps Aggression gegenüber Russland und der EU völlig geändert. Merkel sucht wohl bessere Beziehungen zu Russland ... UND UMGEKEHRT!

Schon lustig, wie die EU-Länder einen Zickzack-Kurs nach dem anderen vollziehen und jetzt wieder sich Russland anbiedern. Haben doch die Staats- und Regierungschefs der EU ihre eigenen Brücken zu Russland erst kürzlich niedergebrannt.

Vor nur wenigen Wochen hat mehr als die Hälfte der EU-Mitgliedsstaaten Dutzende russischer Diplomaten ausgewiesen und europäische Nicht-EU-Staaten wie die Ukraine und Montenegro ermutigt, dies als Vergeltung für die angebliche Vergiftung der Skripal auch zu tun.

Putin muss die Wiederannäherung erheitern, denn am Freitag wurde Sergei Skripal gesund und munter aus dem Spital in Salisbury entlassen. Das ganze Theater über die angebliche Vergiftung der Skripals durch Russland löst sich in Luft auf.

Er sagte darüber, "Gott gebe ihm Gesundheit, wir sind sehr glücklich". Er fügte jedoch hinzu, dass er bezweifelte, dass Sergei Skripal und seine Tochter Yulia Anfang März in Salisbury durch einen chemischen Kampfstoff vergiftet wurden.

"Ich denke, wenn, wie unsere britischen Kollegen behaupten, ein waffenfähiges Gift verwendet wurde, wäre diese Person auf der Stelle tot. Kampfchemikalien sind so stark, dass die Person entweder sofort oder innerhalb von Sekunden, vielleicht Minuten stirbt", sagte Putin.

Was für eine Blamage für die Briten und für die EU-Staaten, die völlig grundlos die Beziehungen zu Russland stark beschädigten. Dahinter stecken üble Kräfte, die genau das wollen, Europa von Russland trennen, und die Fake-News-Medien spielen bei der Verleumdung mit.

Aber lass Blumen sprechen, kann man über die Begrüssung sagen, denn Putin weiss wohl auch, wie Deutschland unter Druck steht!

Trump hat sich nämlich bei seinem Treffen mit NATO-Generalsekräter Jens Stoltenberg im Weissen Haus sehr unflätig über Deutschland geäussert. Er sagte, Deutschland gebe nicht genug Geld für die NATO aus und würde die geforderten 2 Prozent des BIP nicht für die Rüstung bringen. Deshalb wäre Deutschland "illoyal" gegenüber den USA.

Aber der Zorn des Präsident richtete sich nicht nur wegen dem "langjährigen Defizits" bei der finanziellen Unterstützung der NATO gegen Deutschland, sondern was Trump als nächstes sagte, war eine Tirade gegen Berlin.

"Darüber hinaus kaufen sie (Deutschland) riesige Mengen Gas aus Russland. Zahlen dafür Milliarden und Milliarden an Dollars. Etwas, über das wir diskutieren werden." Trump will also Deutschland diktieren, von wo es seine Energie beziehen darf.

Deutschland soll das extrem umweltschädliche amerikanische "Fracking-Gas" kaufen, das 30 Prozent teurer ist als das russische Gas!

Trump hat nämlich eine Problem und er versucht die abserbelnde US-Wirtschaft auf Kosten der Europäer zu retten, in dem sie mehr Waffen und mehr Gas in Amerika kaufen sollen oder müssen. Deshalb stellt er Deutschland mit dem Wort "illoyal" als Verräter hin, der mit dem "Feind" Russland kooperiert.

Wenn Deutschland die geforderten 2 Prozent ausgeben würde, würde es die Militärausgaben des Landes fast auf 90 Milliarden Dollar pro Jahr verdoppeln. Viel mehr als zum Beispiel Russland für seine Verteidigung ausgibt.

Völlig absurd und unverantwortlich, so viel für das Militär ausgeben zu müssen, nur weil Trump weniger zahlen will und kann, denn das US-Militär läuft ja nur auf Pump und einer massive Vergrösserung des Schuldenberges.

Amerikas kolossales jährliches Militärbudget von mehr als 3 Prozent seines Bruttoinlandprodukt (BIP) von über 700 Milliarden Dollar ist nicht auf Grosszügigkeit der USA gegenüber den Verbündeten zurückzuführen. Es hat mehr mit der Abhängigkeit der USA vom militärisch-industriellen Komplex für die Erhaltung seiner Wirtschaft zu tun.

Um Deutschland und andere Länder noch stärker unter Druck zu setzen, nutzt Trump die NATO als polizeilichen Mechanismus. Länder, die keine Beiträge gemäss einer willkürlichen US-Festlegung einzahlen, sind "illoyal". Zur Betonung der Perfidie bezieht sich Trump auf normale Handelsbeziehungen mit Russland als ein Zeichen des "Verrats".

Wenn Deutschland dazu gebracht werden kann, sich Washington Interessen zu unterwerfen, um seine Wirtschaft zu retten, dann wird der Rest von Europa wahrscheinlich folgen. Etwa 20 andere NATO-Mitglieder erfüllen derzeit ihr 2-Prozent-Ausgabenziel nicht, darunter Frankreich, Italien, die Niederlande, Belgien und Dänemark.

Die Beziehungen zwischen den USA und Deutschland sind derzeit von mehreren Themen abgesehen von den Verteidigungsausgaben belastet. Berlin führt den Widerstand der EU gegen US-Zölle auf Stahl und Aluminium an, während Washington Druck auf Deutschland ausübt, den Bau der North Stream 2-Erdgaspipeline aus Russland aufzugeben.

Das von den USA geführte NATO-Bündnis diente immer als ein Instrument der USA, um Europa an den strategischen Prioritäten Washingtons auszurichten. Die NATO ist kein Verteidigungsbündnis, sondern die Schlägertruppe zur Durchsetzung amerikanischer Interessen.

Es ist deutlicher denn je, dass Washington das Bündnis dazu benutzt, Europa, insbesondere Deutschland, seinen Interessen zu unterwerfen, selbst wenn das bedeutet, dass Europa wirtschaftlich eingeschränkt wird, sei es in Handelsbeziehungen mit Russland, Iran oder wem auch immer.

Trump benimmt sich wie ein Mafia-Pate, der mit massiven Drohungen seine Untergebenen dazu zwingt, seinen Befehlen zu gehorchen.

Vielleicht braucht die US-geführte Militärallianz eine Namensänderung, was sie wirklich ist: die nordamerikanische Tyrannei-Organisation!



Merkel kam als Bittstellerin nach Sochi!

Auch wenn ich es ungern tue, der Schmiergel hat die Lage richtig beschrieben und ich zitiere:

Für Wladimir Putin könnte es zur Zeit nicht besser laufen: Der Westen zerlegt sich vor seinen Augen fast so rasant wie einst der Ostblock, das transatlantische Verhältnis steckt in der schwersten Krise seiner Geschichte, und Europa ist mehr denn je auf Russland angewiesen. In Syrien, in der Ukraine, beim Atomabkommen mit Iran - nichts geht ohne Moskau.

In Italien entsteht gerade eine Regierung, die das Ende der Russlandsanktionen in ihren Koalitionsvertrag geschrieben hat. Der Krieg in Syrien ist in Putins Sinn weitgehend beendet. Und als sei das nicht genug, wurde auch noch Sergej Skripal aus dem Krankenhaus entlassen, für den Kreml-Herrscher der beste Beweis, dass alle Anschuldigungen des Westens, Moskau habe den Ex-Agenten vergiftet, haltlos sind.

Das ist grob umrissen die Situation, in der Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag mit dem russischen Präsidenten in seiner Schwarzmeer-Datsche Botscharew Rutschej zusammenkam.

Wird Washington die EU-Länder militärisch angreifen?

von Freeman am Donnerstag, 17. Mai 2018 , unter , , | Kommentare (25)



Wie die jüngste Geschichte zeigt, ist jedes Land, dass sich vom Dollar als Zahlungsmittel für Öl abgewendet hat, anschliessend vom US-Militär überfallen, bombardiert und zerstört worden. Das mindeste was passiert, es findet ein Umsturzversuch der Regierung statt, welche die Frechheit hat, sich vom Dollar-Monopol loszulösen. Siehe Irak und Libyen, aber auch Kuba, Venezuela, Nordkorea und Iran. Denn ohne den weltweiten Bedarf an Dollars für den Ankauf von Öl und Gas, gebe es den Dollar gar nicht mehr, der hauptsächlich so gestützt wird. Kommt jetzt die EU dran, denn Brüssel hat entschieden, in Zukunft iranisches Öl nicht mit Dollars sondern mit Euros zu bezahlen?


Die Europäische Union plant, für den Kauf von Öl aus dem Iran auf den Euro umzusteigen und den US-Dollar als Zahlungsmittel zu beseitigen, da beide Seiten daran arbeiten, den bilateralen Handel vor möglichen amerikanischen Sanktionen zu schützen, heisst es aus Brüssel.

"Wir habe Kenntnis von der Entscheidung, dass die EU vom Dollar auf Euro umsteigen wird, um Rohöl aus dem Iran zu bezahlen", sagte die Website des russischen Nachrichtensenders RT am Mittwoch unter Berufung auf eine diplomatische Quelle, die mit der Nachrichtenagentur Sputnik sprach.

Iran exportiert rund 450'000 Fass Rohöl pro Tag nach Europa und rund 1,8 Millionen Fass nach Asien. Das Land hat seine Ölproduktion um fast eine Million Fass pro Tag erhöht, seit das Atomabkommen die westlichen Sanktionen im Januar 2016 aufgehoben hat.

Auch mit China hat der Iran eine Vereinbarung getroffen, das iranische Öl mit der chinesischen Währung zu bezahlen und nicht mehr in Dollars. Das ist übrigens der ganze Grund, warum der Iran von Washington (und Israel) wieder massiv verteufelt wird und Trump den Atomvertrag gebrochen hat.

Das US-Finanzministerium hat alle Länder angewiesen, ihre Importe in den nächsten sechs Monaten erheblich zu kürzen, um mögliche Strafen Washingtons zu vermeiden. Die US-Regierung hat erklärt, dass die Wiederaufnahme der Sanktionen gegen den Iran ab dem 5. November wieder in Kraft treten werden.

Irans wichtigste Ölkunden in Europa sind Italien, Frankreich, Griechenland, Spanien, Polen und die Türkei. Die Türkei ist der grösste Importeur mit 250'000 Fass, gefolgt von Griechenland mit 120'000 Fass und Frankreich mit 70'000 bis 100'000 Fass pro Tag.

Da alle Zahlungen, die mit dem Dollar erfolgen, über die US-Banken in New York abgewickelt werden, kann das US-Justizministerium die Guthaben beschlagnahmen lassen und so die "Sanktions-Brecher" bestrafen.

Wenn aber das Öl in Euros bezahlt wird, bekommt der Iran sein Geld in Frankfurt/Main, im Endeffekt bei der EZB als Guthaben. Das gleiche mit Rubel in Moskau, Rembimbi in Peking, Yen in Tokio und Franken in Zürich.

Da ich 30 Jahre lang in der Finanzindustrie gearbeitet habe kann ich Euch darüber informieren, das Abwickeln von Zahlungen und die Guthaben finden immer in dem Land statt, dass die Währung herausgibt.

Das heisst, alle Dollar-Geschäfte gehen über die USA und die Guthaben befinden sich in den USA, und das US-Finanzministerium sieht diese wenn es will. Es gibt keine Dollars ausserhalb der USA, ausser in Bargeld.

Wer also ein Dollar-Konto bei einer europäischen Bank hat und meint, die Dollars sind dort, irrt sich, denn es wird nur eine Kopie des echten Guthabens bei einer US-Bank gezeigt.

Der einzige Weg sich von Strafaktionen Washingtons zu befreien, ist, wenn man aus dem Dollar aussteigt und keine Guthaben in den USA hat.

Deshalb hat der iranische Aussenminister Mohammad Javad Zarif sich am Dienstag mit seinen britischen, französischen und deutschen Amtskollegen in Brüssel getroffen, um über die Mechanismen zu diskutieren, mit denen der bilaterale Handel nach dem Rückzug der USA aus dem Nuklearabkommen von 2015 auf Kurs gehalten werden kann.

Die EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini sagte, EU-Experten würden in den kommenden Wochen konkrete Vorschläge zu neun Schlüsselthemen formulieren, darunter die Sicherstellung, dass der Iran seine Öl- und Gasprodukte verkaufen und Zugang zu internationalen Finanzmitteln haben könnte.

Mogherini erkannte die enorme Herausforderung an, Lösungen gegen US-Sanktionen zu finden, gegen europäische Unternehmen, die mit dem Iran weiter Handel betreiben wollen.

"Wir wissen, dass es eine schwierige Aufgabe ist, aber wir sind entschlossen, das zu tun, und wir haben begonnen, Massnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass dies geschieht", sagte sie Reportern.

EU-Experten haben bereits damit begonnen, Massnahmen zu ergreifen, um die Sanktionen der USA gegen den Iran zu umgehen, sagte Mogherini.

Das bringt mich zur Überschrift: "Wird Washington die EU-Länder militärisch angreifen?" Denn wenn Strafen über die Blockade der Finanzen nicht mehr wirken, was wird das Trump-Regime sonst tun?

Da die EU-Länder, und besonders Deutschland, vollgespickt sind mit amerikanischen Militärbasen, (es befinden sich über 100'000 US-Soldaten auf dem Kontinent), plus die ganzen CIA- und NSA-Stationen, hat Trump durchaus eine militärische Option.

Hier die Liste der Einrichtungen der US Army alleine in Deutschland. Ich betone, nur der US-Armee:

1. Bleidorn Housing Area, Ansbach
2. Dagger Complex, Darmstadt Training Center Griesheim (scheduled to close in 2015)
3. Edelweiss Lodge and Resort, Garmisch-Partenkirchen
4. Lucius D. Clay Kaserne (formerly Wiesbaden Army Airfield), Wiesbaden-Erbenheim
5. Germersheim Army Depot, Germersheim
6. Grafenwöhr Training Area, Grafenwöhr/Vilseck
7. Hohenfels Training Area/Joint Multinational Readiness Center, Hohenfels (Upper Palatinate)
8. Husterhoeh Kaserne, Pirmasens
9. Kaiserslautern Military Community
10. Katterbach Kaserne, Ansbach
11. Kelley Barracks, Stuttgart
12. Kleber Kaserne, Kaiserslautern Military Community
13. Lampertheim Training Area, Lampertheim
14. Landstuhl Regional Medical Center, Landstuhl
15. McCully Barracks, Wackernheim
16. Miesau Army Depot, Miesau
17. Oberdachstetten Storage Area, Ansbach
18. Panzer Kaserne, Stuttgart
19. Patch Barracks, Stuttgart
20. Pulaski Barracks, Kaiserslautern
21. Rhine Ordnance Barracks, Kaiserslautern
22. Robinson Barracks, Stuttgart
23. Rose Barracks, Vilseck
24. Sembach Kaserne, Kaiserslautern
25. Sheridan Barracks, Garmisch-Partenkirchen
26. Shipton Kaserne, Ansbach
27. Smith Barracks, Baumholder
28. Storck Barracks, Illesheim
29. Stuttgart Army Airfield, Filderstadt
30. Mainz-Kastel Storage Station
31. USAG Wiesbaden Military Training Area, Mainz, Gonsenheim/Mombach
32. USAG Wiesbaden Training Area, Mainz Finthen Airport
33. USAG Wiesbaden Radar Station, Mainz Finthen Airport
34. Urlas Housing and Shopping Complex, Ansbach

Dazu kommen die Basen der US Air Force, wie in Ramstein, die fast 10'000 an Personal hat!

Washington kann sofort die ganze Kommunikation in der EU lahmlegen und die Panzer und Soldaten ausrücken lassen, um strategisch wichtige Einrichtungen zu besetzen, sämtliche Radio- und TV-Stationen übernehmen und die Regierungs-Mitglieder verhaften.


Wer wird es wagen sich dem entgegen zu stellen? Die ganzen Hosencheisser gucken höchsten zu, wie die US-Panzer durch die Strassen rollen, ein Ausgehverbot verhängt wird und die GIs die Strassenkreuzungen, Kraftwerke und Behörden besetzen.

Dafür gibt es schon seit Ende der II. Weltkriegs ausgeklügelte Pläne. Ausserdem befinden sich genug Verräter im ganzen Staatsapparat, die jeden Befehl Washingtons befolgen. Tuns sie ja eh schon lange.

Wird etwa die Bundeswehr Deutschland verteidigen? Echt eine Lachnummer. Die Soldaten dürfen ja nicht mal Munition für ihre Gewehre haben. Dann funktionieren die meisten Waffen gar nicht, sind nicht einsatzfähig.

Dann, die ganze Polizei-Führung der EU-Länder ist vom FBI über die Jahre systematisch ausgebildet und entsprechend indoktriniert worden. Also von dort ist kein Widerstand zu erwarten.

Bei meinen Besuchen der Polizeizentralen sind mir immer die Ausbildungsdiplome der FBI an den Wänden aufgefallen, welche die Chefs ganz stolz in ihren Büros zeigen.

Auch österreichische Polizeibeamten haben mir beim Bilderberg-Treffen in Tirol bestätigt, ihre Chefetage wurde vom FBI trainiert und es gibt sehr enge Verbindungen zur CIA und NATO-Führung.

Aber, es hat ein kompletter Sinneswandel in den letzten Tagen gegenüber Amerika stattgefunden. Von "Freund" zu einem "Feind". Das zeigt die Aussage des Präsidenten des Europäischen Rates, Donald Tusk.

Tusk hat Trump wegen seiner jüngsten "launischen" Entscheidungen kritisiert, darunter auch des iranischen Atomdeals. Mit Freunden wie Washington sagt er, brauche Europa keine Feinde.

Tusk sagte am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Sofia, Bulgarien, dass "Europa Trump dankbar sein sollte", da er "Europa von allen Illusionen befreit" hat mit dem Handelskonflikt und dem Rückzug aus dem iranischen Nuklearabkommen, offiziell bekannt als Joint Complete Plan der Aktion (JCPOA).

Tusk sagte, die EU müsse vereint sein, um sich "einem neuen Phänomen zu stellen - der launenhaften Durchsetzungsfähigkeit der amerikanischen Regierung".

"Wenn man sich die jüngsten Entscheidungen von Präsident Trump ansieht, könnte jemand sogar denken, dass man mit solchen Freunden keine Feinde braucht", sagte Tusk.

Wow, Amerika wird von der EU-Führung fast als Feind angesehen!

Er sagte, die EU benötige eine Einheitsfront in Bezug auf das iranische Atomabkommen und betonte: "Wir müssen es aufrechterhalten."

Ein Konflikt zwischen Washington und Brüssel ist damit vorprogrammiert, die je nach der Sturheit Trumps, militärisch ausarten kann.

Dabei möchte ich daran erinnern, was die ehemalige Vizeaussenministerin Victoria Nuland (zuständig für Europa und Eurasien) 2014 vor dem von den USA inszenierten Maidan-Putsch in der Ukraine gesagt hat: "Fuck the EU", was das Denken über die Beziehung zwischen den USA und der Europäischen Union spiegelt.

Übrigens, Merkel wird morgen Freitag nach Sochi reisen und sich mit Präsident Putin treffen. Der Arbeitsbesuch könnte eine positive Veränderung der Beziehungen zwischen der EU und Russland signalisieren, da die EU wie oben beschrieben seine "Treue" gegenüber Washington überdenkt.

Merkel hat ja bereits gesagt, Europa könne sich nicht länger auf die Vereinigten Staaten verlassen, um seine Sicherheit zu gewährleisten und internationale Normen aufrechtzuerhalten. Will sie jetzt einen auf "gut Freund" mit Putin machen?

Merkel ist als "die Wendehälsin" bekannt, je nach dem woher gerade der Wind weht und Trump kann sie noch viel weniger ausstehen als Putin.

Und nebenbei noch zum Schluss, Präsident Assad war heute Donnerstag in Sochi und hat mit Putin gesprochen.

UPDATE: Vor wenigen Augenblicken berichtete Reuters, dass die Europäische Kommission morgen den Prozess der Aktivierung eines Gesetzes einleiten wird, das europäischen Unternehmen verbietet, die US-Sanktionen gegen den Iran einzuhalten und keine US-Gerichtsurteile anzuerkennen, die amerikanische Strafen verhängen.

"Als Europäische Kommission haben wir die Pflicht, europäische Unternehmen zu schützen. Wir müssen jetzt handeln und deshalb starten wir den Prozess zur Aktivierung des 'Blocking Statute' (Abwehrgesetz) von 1996. Wir werden das morgen früh um 10:30 Uhr tun," sagte Jean-Claude Juncker.

Also, wie ich sagte, es kommt zu einer Konfrontation zwischen EU und USA und deshalb Trifft Merkel Putin in Sochi am Freitag.

Macht euch auf Terroranschläge in der EU bereit, denn niemand kommt ungestraft davon.

Netanjahus Sohn beleidigt die Türkei schwer

von Freeman am , unter , | Kommentare (17)



Am 9. Januar habe ich darüber berichtet, "Netanjahus Sohn enthüllt die Korruption seines Vaters" und wie bestechlich der israelische Premierminister ist, da er Schmiergeld kassierte und seine reichen Spezis bei grossen Geschäften geholfen hat. In meinem Artikel ging es darüber, wie Yair Netanjahu über die Machenschaften seines Vaters in einer Tonaufzeichnung gegenüber seinen Freunden prahlte.

Jetzt hat sein Sohn eine weitere Kontroverse ausgelöst. Er hat in einem Instagram-Beitrag mit der Aufschrift "Türkei", inmitten der diplomatischen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Ländern wegen des Massakers am Montag in Gaza, ein Bild veröffentlicht, mit dem Text "Fuck Turkey". Es zeigt wohl, wie Netanjahu über die Türkei und Erdogan denkt, eine schwere Beleidigung!


Der umstrittene Post geht auf die diplomatische Reaktion der Türkei zurück, die den israelischen Botschafter Eitan Naeh wegen Israels Ermordung von 60 Palästinensern bei den Protesten zum "Grossen Rückkehrmarsch" am Montag in Gaza aus Ankara ausgewiesen hat. Ankara zog auch seinen Botschafter in Tel Aviv zusammen mit seinem Botschafter in den USA ab. Israel reagierte mit gleichen Massnahmen.

Es gab harte Worte zwischen den Führern der beiden Staaten. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan verurteilte Netanjahu und nannte ihn "den Premierminister eines Apartheidstaates". Er sagte, Netanjahu habe "das Blut der Palästinenser an seinen Händen".

Netanyahu wies im Gegenzug darauf hin, Erdogan habe "das Blut zahlloser kurdischer Bürger in der Türkei und in Syrien" auf seinen Händen.

Der Gipfel der gegenseitigen Beschuldigungen, wer jetzt mehr Menschen auf dem Gewissen hat, kam mit dem Post von Yair, der eine schwere Beleidigung der ganzen Türkei darstellt.

Wegen der heftigen Reaktion hat dann Netanjahus Sohn sein Instagram-Konto mit dem Bild mittlerweile gelöscht, aber in den sozialen Netzwerken wurde der Screenshot weit verbreitet.

Ein Sprecher von Netanjahu sagte gegenüber Ha'aretz: "Yair Netanyahu ist eine Privatperson, genau wie sein Instagram-Konto." Ja, aber so einfach ist es nicht, denn Yair hat sicher die Meinung innerhalb der Familie Netanjahu über die Türkei damit publik gemacht.

Was mich wundert, wie hat Instagram diese Beleidigung überhaupt durchgelassen, wo sie doch sonst sofort gegen "Hassbotschaften" durchgreifen?

Ach, hab vergessen, der Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos gehört zu "Fratzenbuch" und dieses Spionagemonster wird wiederum vom Ober-Zionisten "Zuckerschnute" geführt.

Fratzenbuch hat gerade gemeldet, es hat 583 Millionen Konten in den ersten drei Monaten 2018 gelöscht. Das sind 6,5 Millionen Konten pro Tag, die angeblich "fake accounts" sind.

Insgesamt prahlen die Verletzer der Privatsphäre mit 2,2 Milliarden aktiven Nutzern, dessen Daten an die US-Geheimdienste weitergeleitet und an Marketing-Firmen verkauft werden.

Wer Israel beleidigt oder kritisiert wird sofort zensiert, aber Israelis dürfen jeden ungehindert beleidigen. Aber nicht nur beleidigen, sondern einfach wegknallen, wegbomben und ermorden. Alles klar!
.
Jedenfalls sind die Beziehungen zwischen der Turkei und Israel damit auf einen neuen Tiefpunkt gefallen. Erdogan ist wohl der einzige Staatschef der es wagt, die Wahrheit über das verbrecherische zionistische Regime zu äussern.

Und wie ich bereits berichtet habe, gibt es eine enge wirtschaftliche und auch militärische Zusammenarbeit zwischen Israel und Zypern, vor der Nase der Türkei, was Erdogan wütend macht.

Siehe meinen Artikel vor einem Jahr: "Zypern wid jetzt von Israel beschützt".

Putin - Die Kerch-Brücke ist ein wahrgewordenes Wunder

von Freeman am Dienstag, 15. Mai 2018 , unter , | Kommentare (28)



Am 2. April habe ich berichtet, "Brücke zur Krim wird vorzeitig im Mai eröffnet". Jetzt ist es wahr geworden und Putin hat heute die Brücke über die Kerch-Strasse vom russischen Festland zur Krim für den Autoverkehr eröffnet. Eine erstaunliche Leistung, 19 Kilometer Brücke übers Meer in nur DREI Jahren zu bauen. Putin nannte die Eröffnung "ein historisches Ereignis".



"Ein Wunder ist wahr geworden", sagte der russische Präsident bei einem Treffen und einem Konzert anlässlich der Eröffnung des Automobilteils der Krimbrücke.

"Ich gratuliere Ihnen aufrichtig zu diesem bemerkenswerten, feierlichen und wirklich historischen Tag im vollen Sinne dieses Wortes! Es ist historisch, weil in verschiedenen historischen Epochen, sogar während der Zarenherrschaft, Leute davon geträumt haben, diese Brücke zu bauen, dann kamen sie darauf zurück in den 1930er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, in den 1940er und 1950er Jahren und schliesslich dank Eurer Arbeit und Eurem Talent ist dieses Projekt, ist dieses Wunder Wirklichkeit geworden", sagte Putin und wandte sich an die Bauarbeiter.

"Vielen Dank dafür", sagte Putin.

Der russische Präsident bedankte sich gesondert bei den Organisatoren des Projekts, die "die allgemeinen staatlichen Interessen ohne Übertreibung über ihre persönlichen und Gruppeninteressen stellten".

Der russische Präsident bedankte sich auch bei Armee-Ingenieuren, Ökologen, Archäologen, Wissenschaftlern, Designern, Ingenieuren und Arbeitern, die an der Projektumsetzung beteiligt waren.

"Über 10'000 Menschen arbeiteten auf dieser Baustelle, während auf dem Höhepunkt der Arbeit mehr als 15'000 Menschen beschäftigt waren, fast 220 Unternehmen in verwandten Branchen und in der Tat das ganze Land für diese Einrichtung gearbeitet hat", sagte Putin.

Putin nannte den Bau der Brücke zur Krim "ein bemerkenswertes Ergebnis, dass die Krim und das legendäre Sewastopol noch stärker und uns alle näher zueinander bringt."

"Dies wird dazu beitragen, die Wirtschaft der Krim und Sewastopols in einem neuen Tempo und mit einer neuen Qualität zu entwickeln und den Lebensstandard zu erhöhen", betonte der russische Staatschef.




Nach seiner Eröffnungsrede setzte sich Putin ans Steuer eines russischen Kamaz-Lastwagens und führte einen Konvoi von 35 Fahrzeugen (Kipper, Kräne, Zementtransporter, Tankwagen und andere Ausrüstung) entlang der 19 Kilometer langen Brücke in Richtung der Stadt Kertsch auf er Krim.

Er lud den Generaldirektor der Brückenbaugesellschaft, SGM-Most, Alexander Ostrovsky, in die Fahrerkabine ein, um ihn bei der kurzen Reise zu begleiten.



Was die Fertigstellung dieses gigantischen Projekts innerhalb kürzester Zeit zeigt, wie leistungsfähig die russische Bauwirtschaft ist. Die westlichen Politiker und speziell die Amerikaner meinen ja, Russland besteht nur aus Bauerndörfern und steht industriell auf dem Niveau eines Agrarstaates.

Ab morgen den 16. Mai ist die Kerch-Brücke zur Krim für den Auto- und Bussverkehr geöffnet. So bald es mir möglich ist, werde ich die Brücke mit meinem Auto befahren, die Krim besuchen und euch von meinen Eindrücken berichten. Wer mich begleiten will kann sich gerne melden.

Apropos Autos und die völlig unterschätzte Leistungsfähigkeit des Ostens. Der schwedische Autohersteller Volvo sagt, dass seine in China gebauten Fahrzeuge tatsächlich besser sind als die in Europa hergestellten.

In einem Interview mit "Go Auto" in Australien gab der Vizepräsident von Volvo, Robin Page, zu, dass einige über die Entscheidung des Autoherstellers betroffen waren, viele seiner Fahrzeuge in China zu bauen.

"Wir stellen fest, dass die Qualität der Autos in China tatsächlich besser ist als in Europa. Jeder war besorgt über die Qualität, aber sobald sie (die Chinesen) mit der Fertigung begannen, war die Qualität sogar höher als in Europa", sagte Page.

Er führte den Qualitätsunterschied auf die grössere Automatisierung in der Fertigung in europäischen Fabriken zurück. Chinesische Fabriken produzieren hochwertigere Fahrzeuge, weil sie weniger auf Automatisierung angewiesen sind und engere Toleranzen haben, erklärte der Chef für Design bei Volvo.

"Um ehrlich zu sein, wenn du mit den (europäischen) Herstellern sprichst, haben sie so viel Automation in die Fertigung gesteckt, dass du diese manuelle Einstellung nicht hast. Sie haben (chinesische Fabriken) mehr Leute, weniger Automatisierung, was Ihnen die Fähigkeit gibt, die Toleranzen genauer zu machen ... und feinere Anpassungen vorzunehmen."

"Es ist kein grosser Unterschied, aber wenn man Punkte und Durchschnittswerte zählt, ist China verdammt gut", sagte Page.

Das heisst, auch in diesem Bereich müssen die arroganten Europäer umdenken und ihre Vorurteile aufgeben, nur sie können qualitativ hochwertige Autos bauen. China überholt alles, auch mit den Hochgeschwindigkeitszügen und Magnetschwebebahnen.

Deswegen sage ich, der Westen ist am absteigen und im Osten geht die Post ab!

Dazu kommt noch die Selbstkastrierung der Europäer, weil man als amerikanische Besatzungszone schön brav die Sanktionsbefehle Washingtons gegen Russland und Iran befolgt, zum grossen Schaden der eigenen Wirtschaft.

Europa hat schon lange keine richtigen Staatsmänner mehr, die im Interesse der Europäer agieren und eine eigenständige Politik fahren, sondern nur Schlaffies und Waschlappen, die nach der Pfeife Washingtons tanzen.

Ihr werdet sehen, auch beim Iran-Deal werden sie einknicken, auch wenn sie jetzt sagen, Trumps-Ausstieg und Strafandrohungen wären ein Frontalangriff auf Europa. Dagegen muss Europa sich wehren und die eigenen Firmen schützen.

Die Weicheier werden den Schwanz einziehen und kuschen, wie immer. Die Europäer haben ihre Geschäfte mit Iran einzustellen, sonst setzt es Sanktionen, heisst es aus dem Weissen Haus.

Trump und seine zionistischen Meister wollen gegen jeden einen Krieg führen, der sich nicht unterwirft!

-----------



Zur Botschaftseröffnung ein Massaker in Gaza

von Freeman am Montag, 14. Mai 2018 , unter | Kommentare (36)



Der heutige Montag wird wieder als ein blutiger Tage in die Geschichte Palästinas eingehen, denn das israelische Militär hat besonders brutale Gewalt gegen die Palästinenser ausgeübt, in dem es die unbewaffneten Demonstranten wieder gezielt niedergeschossen hat.

Als "Rechtfertigung" wird von Israel behauptet, die Demonstranten kamen zu nahe an die Trennungsmauer zwischen Gaza und dem Gebiet des zionistischen Konstrukts.

An dem Tag, wo die US-Botschaft in Jerusalem eröffnet wurde, verursacht Israel ein Massaker an den Palästinensern, denn bis zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen wurden 41 Menschen durch Schüsse ermordet und 1700 verwundet. Ein schreckliches "Geschenk", das Netanjahu an Trump als "Dank" für den Umzug der Botschaft liefert!!!





Hier die offizielle Twitter-Meldung über die Opferzahl von 14:49 Uhr von der palästinensischen Behörde:



Bis zum Tagesende wird die Opferzahl wahrscheinlich noch viel höher sein.

Sie gab auch eine revidierte Schätzung von 35'000 für die Anzahl der Protestierenden heraus, die sich entlang von 10 Stellen am Gaza-Grenzzaun versammelt hatten.

Abgefeuerte Kugeln der Scharfschützen verursachten die meisten Verletzungen, während etwa 320 Menschen mit Tränengas getroffen wurden.

Das Gesundheitsministerium sagte, dass die israelischen Soldaten absichtlich auf Notfall-Gesundheitsdienste und Journalisten abzielten, die deutlich gekennzeichnet waren.

Folgender Tweet zeigt einen dieser TV-Reporter und nennt weitere sechs Namen von Journalisten:



Aber das war nicht alles. Israelische Kampfjets bombardierten den Norden von Gaza und Panzer haben angebliche "militärische Positionen" der Hamas beschossen.

Zur gleichen Zeit, während die Palästinenser reihenweise ermordet und Gaza bombardiert und beschossen wurde, feierte die zionistische Verbrecher-Clique die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem.




Das folgende Video zeigt die Eröffnungszeremonie. Gleich am Anfang sieht man Sheldon Adelson, der mit einem Rollstuhl herangeschoben wurde, die treiben Kraft, die Trump dazu gebracht hat, die Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen.



Hier die Live-Übertragung der Demonstration von Israelis und Palästinenser gemeinsam gegen die Botschafts-Eröffnung in Jerusalem:



UPDATE: Wie angekündigt ist die Zahl der ermordeten Demonstranten auf 52 gestiegen!

Und wie gerade berichtet ist eine palästinensische Frau im Krankenhaus gestorben, nachdem sie von einem israelischen Scharfschützen in der Nähe der Grenze zu Gaza erschossen wurde.

Alaa Asad Al Swafari, eine 26-jährige friedliche Demonstrantin, wurde Berichten zufolge auf einer Intensivstation in Gaza behandelt, bevor sie an ihren schweren Schussverletzungen verstarb. Das 53. Opfer!

Dieser Mord kam einen Tag nach dem Sieg Israels beim Eurovision-Wettbewerb für ein Lied, das sich für "Frauenrechte" einsetzt.

Netta Barzilai, die israelische Gewinnerin, hat übrigens zuerst in der paramilitärischen Organisation "Nahal" ein Jahr freiwillig absolviert, bevor sie in der israelischen Marine diente, in der Zeit als Israel einen Krieg 2014 gegen Gaza führte. Dabei wurden durch israelische Bomben und Granaten 2'310 Palästinenser ermordet und 10'626 verwundet!!!

Die neueste Opferzahl: 60 Palästinenser ermordet, 2,771 verwundet. Israelis: NULL!!!

Die Israelis halten sich gar nicht mehr zurück oder verheimlichen ihre Mordtaten, denn sie wissen, die Weltgemeinschaft schaut nur zu und tut eh NICHTS, um ihre Verbrechen zu stoppen oder sie deswegen zu bestrafen. Die lachen darüber im Wissen, sie dürfen alles ungestraft begehen. Das geschieht schon seit über 70 Jahren so. Im Gegenteil, alle Verbrechen der Zionisten werden von den westlichen Medien, Politikern, Israel-Apologeten und gehirngewaschenen Zombies schöngeredet und gerechtfertigt. Wer es wagt etwas zu sagen oder zu kritisieren, wird mit dem Totschlagargument "Antisemit" und "Holocaust" niedergemacht, denn mit der Wahrheit über sich selber können sie nicht umgehen und werden hysterisch. Diese Begriffe haben sowieso jeglichen "Wert" verloren, da bei jeder Gelegenheit inflationär benutzt.


Die Standardlüge: "Israel hat das Recht sich zu verteidigen!"

Jerusalem - Demonstranten verlangen Netanjahus Rücktritt

von Freeman am Sonntag, 13. Mai 2018 , unter , | Kommentare (22)



Hunderte von Menschen sind am späten Samstagabend auf die Strassen Jerusalems gegangen, um gegen die Verlegung der US-Botschaft in die Stadt und eine Parade zum Jerusalem-Tag zu protestieren, die beide ihrer Meinung nach nur dazu dienen, die Spannungen mit den Palästinensern zu verschärfen.

Aufnahme vom Zion-Platz in Jerusalem am 12. Mai

Die Demonstration, die von der Koexistenz-Gruppe "Standing Together" und der Siedlungs-Überwachungsorganisation "Peace Now" organisiert wurde, sah mindestens 100 Demonstranten von der King George Strasse bis zum Jaffa-Tor der Altstadt marschieren.

Das Videomaterial der Agentur Ruptly zeigte Demonstranten, die Transparente mit der Forderung trugen, darunter "Steckt Jerusalem nicht in Brand". Sie riefen Slogans wie "Wir sind gegen eine Eskalation [der Sicherheitslage]" und "Netanyahu - Rücktritt! Frieden ist mehr wert als die Botschaft-Verlegung", berichtete die Jerusalem Post.

"Ich kam heute, weil ich fest daran glaube, dass Jerusalem jedem gehört ... jeder teilt Jerusalem. Und es wird einfach zu viel Schlechtes im Namen der Juden getan", sagte ein Demonstrant gegenüber Ruptly.

Der Marsch erfolgte nur zwei Tage, bevor die US-Botschaft von Tel Aviv aus nach Jerusalem umzieht.

Donald Trump erkannte Jerusalem im Dezember 2017 offiziell als Hauptstadt Israels an. Diese Entscheidung führte zu weitverbreiteten Protesten im gesamten Nahen Osten und zur Verurteilung durch die UN-Mitgliedsstaaten, die EU und Papst Franziskus.

Der Umzug wurde von Netanjahu als "historisches Wahrzeichen" gefeiert.

Unterdessen verurteilten die israelischen Demonstranten auch den Flaggenmarsch, der am Sonntag im Rahmen des Jerusalem-Tages stattfinden soll. Der Marsch wurde lange Zeit von vielen der Linken kritisiert, da die Teilnehmer die Farben der israelischen Flagge tragen und durch das muslimische Viertel der Altstadt marschieren. Es hat in der Vergangenheit zu Gewalt zwischen israelischen Feiernden und palästinensischen Einwohnern wegen der Provokation geführt.

Die Botschaft-Verlegung und der Jerusalem-Tag kommen zu einer angespannten Zeit, da die Palästinenser seit März als Teil des Grossen Rückkehrmarsches an der Grenze zu Gaza protestieren. Diese Proteste werden am Dienstag ihren Höhepunkt mit dem Tag der "Nabka" finden, den die Palästinenser aufgrund der Gründung Israels als einen Tag des Massenvertreibung aus ihrem Heimatland betrachten.



In meinem Artikel "Donald Trump, der Lakai der Zionisten" vom 9. Dezember 2017 habe ich erklärt, Trump steht unter der totalen Kontrolle der Zionisten und ist nur ein Schauspieler im Weissen Haus, der den Präsidenten spielen darf. Er muss gehorchen was ihm befohlen wird.

Donald Trump ist nicht "der Chef" und sein "eigener Herr" und war es auch nie. Er lügte als er sagte, "ich habe meine eigene Kampagne finanziert", denn es waren die Schwiegerleute der Kushners aus Jersey, die seine Kampagne von Anfang an bezahlten.

Dazu kamen Sheldon Adelson (Casino-König, Chef über Zockern, Huren und Zuhältern); der Aasgeier-Fonds-Kapitalist und Milliardär Paul Singer und Home-Depot-Betrüger Bernard Marcus. Die Kushner-Familie, die ihre talmudischen jüdischen Kumpels mit speziellen Empfängen versorgten ... um Tonnen von Geld zu sammeln, verwandelten Trump in einen Israel-Zuerst-Verräter!


Trump machte während seines Wahlkampfes viele Versprechungen, aber nur zwei hat er in den 1 1/2 Jahren seiner Amtszeit erfüllt, da sie darauf abzielten, seinen zionistischen Geldsäcken - Adelson, Singer, Marcus, Kushner und der Republican Jewish Coalition - zu gefallen:

1. Die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt des zionistischen Konstrukts und damit verbundenen Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem

2. Der Ausstieg aus der Atomvereinbarung mit dem Iran

Der Rest der Versprechen sind unter dem Tisch gefallen, nämlich die, von denen seine Wähler (die Goys) profitieren würden, Rückführung der Arbeitsplätze aus dem Ausland zum Beispiel, und das Ende des irrsinnigen Geldausgeben für Kriege (für die Zionisten) im Ausland.

Versprochen hat er "Amerika zuerst", tatsächlich macht er die Politik "Israel zuerst", gegen die Interessen der US-Bürger. Auch der Wirtschaftskrieg gegen China und Europa schadet den Amerikanern.

Mit der Entscheidung, die Sanktionen gegen den Iran wieder aufzunehmen, ist der Benzinpreis an den Zapfsäulen gestiegen und Boeing wird wohl die 80 Flugzeuge im Wert von 14 Milliarden Euro nicht an den Iran liefern können, was viele Arbeitsplätze kosten wird.

Schätzungsweise werden es über 100'000 sein, Stellen die seine Wähler verlieren, die arbeitende Bevölkerung. Warum? Nur wegen Israel!

Mit seinem Ausstieg aus der Atomvereinbarung hat er die US-Aussenpolitik in einen Scherbenhaufen verwandelt. Wer wird noch in Zukunft einen Vertrag mit Washington eingehen, im Wissen, dieser wird eh nicht eingehalten?

Das einzig positive dabei ist - Trump hat offiziell jetzt der Welt demonstriert und verkündet, die aussenpolitischen Wünsche seines Spezis Netanjahu bilden die Aussenpolitik der Vereinigten Staaten.

Die ganze Welt sieht jetzt, die USA sind eine Kolonie Israels und Washington wird jede Vereinbarung brechen, wenn die Zionisten es verlangen. Völlig egal ist dabei, was die sogenannten "Alliierten" in Europa oder Asien davon halten.

Das Titelblatt des Spiegel zeigt deutlich, was Trump und seine zionistischen Meister von Europa und den Rest der Welt halten:
"F.ckt Euch!"


Amerika unter Obama hat einen "internationalen Vertrag" unterzeichnet, bekannt als JCPOA, der sechs Länder als weitere Teilnehmer hat: Deutschland, Frankreich, England, Russland, China und Iran ... aber die Zionisten, die Trump kontrollieren, haben die Vereinbarung systematisch sabotiert.

Jeder Vierjährige versteht, was ein Brecher von Versprechungen ist, nämlich ein charakterloses Arschloch, dem man nicht vertrauen kann.

Wann wachen die Amerikaner endlich auf und realisieren, fast alle Kriege werden für Israel geführt, ihre Soldaten sterben für Israel, das ganze Geld geht wegen der Rüstung für Israel drauf und ihr Präsident und seine Aussenpolitik ist nicht im amerikanischen Interesse sondern nur für Israel?


Jared Kushner und Ivanka (Trump) Kushner, sind in Jerusalem am Vorabend der Eröffnung der US-Botschaft angekommen und wurden von Netanjahu begrüsst.

Diplomaten aus dreiunddreissig Ländern, darunter vier EU-Länder, waren unter den Hunderten, die an den Vorfeierlichkeiten teilnahmen. Vier US-Senatoren waren dabei, ebenso wie Sheldon Adelson.

Zur US-Delegation gehörten Jared Kushner, Ivanka Trump, Finanzminister Steven Mnuchin und der stellvertretende Aussenminister John Sullivan.

Das ist "ein unglaublicher historischer Moment", sagte Mnuchin, ein Zionist der 17 Jahre lang für die Verbrecherbank Goldman Sucks gearbeitet hat und danach mit Hedge-Fonds Investoren abzockte.

Der US-Finanzminister erörterte auch Trumps Entscheidung, sich vom iranischen Atomabkommen zurückzuziehen und sagte, dass "der Iran niemals in der Lage sein wird, eine Atomwaffe zu bekommen".

Das US-Finanzministerium wird den "iranischen Terroristen" den Zugang zu den Finanzsystemen strikt abschneiden, "bis sie ihr Verhalten ändern".

Er sagte auch, "dies ist eine bedeutsame Zeit in der Geschichte der amerikanisch-israelischen Beziehungen".

Was dieser Dreckslügner verschweigt, der Iran hatte nie die Absicht Atomwaffen zu besitzen. Die Führung in Teheran hat das in den letzten 25 Jahren immer wieder betont. Wenn sie welche wollten dann hätten sie diese ja schon längst.

Der einzige, der ein ganzes Arsenal an Atomwaffen seit den 1960-Jahren besitzt, keine UN-Inspektoren zulässt und den Nicht-Verbreitungsvertrag nicht unterschrieben hat ist Israel.

Der Skandal ist, dass die deutsche Regierung im vollen Wissen dieser Tatsache sechs U-Boote fast gratis geliefert hat, mit denen die Israelis ihre Atomraketen abschiessen können.

Wer ist also hier der Böse? Der Iran, der kein Atomwaffenprogramm hat und will, oder Israel?

Wer greift ständig seine Nachbarn an? Wer unterdrückt und peinigt die heimische Bevölkerung der Palästinenser? Wer droht laufend den Libanon, Syrien und den Iran mit einem Angriffskrieg? Wer unterstützt mit Waffen die Terroristen in Syrien? Wer ist faktisch die Luftwaffe der ISIS-Terroristen und bombardiert die syrische Armee? Wer schickt seine Geheimagenten in die Welt, um angebliche Feinde zu ermorden? Wer begeht False-Flag-Operationen und Terroranschläge und schiebt sie anderen in die Schuhe?

Und wer hat wirklich 9/11 durchgeführt???

Netanjahu fordert Rückkehr in die angestammte Heimat ... IRAN!

von Freeman am Samstag, 12. Mai 2018 , unter , | Kommentare (27)



Premierminister Benjamin Netanjahu hat am vergangenen Donnerstag erklärt, dass sein Volk schon lange nicht mehr auf seinem angestammten Land lebt, und forderte die israelische Rückkehr in ihre alte Heimat Persien, das heutige Iran. "Das Land des Iran ist seit langem Teil unseres Erbes und wir flehen die internationale Gemeinschaft an, mit uns zusammenzuarbeiten, um dessen Rückkehr in den unabhängigen jüdischen Staat zu gewährleisten", sagte Netanjahu und fügte hinzu, Israel sei bereit, bei Bedarf militärische Streitkräfte einzusetzen, um alle 1'648'195 km² des heutigen Iran zurück zu erobern, die historisch in das versprochene Land eingeschlossen waren, das dem jüdischen Volk durch biblisches Mandat verliehen wurde.

Die Bibel sagt, der ganze Iran gehört uns und wir wollen es haben.
Sieg Heil und Heil mich selber!

"Die so genannten schiitisch islamischen Städte Teheran, Mashhad, Isfahan und Dutzende andere wurden auf ehemaligen jüdischen Königreichen gegründet, ganz zu schweigen von den vielen unserer heiligsten Stätten, die der Iran derzeit besitzt, einschliesslich des Imam Reza Heiligtums, des Jamkaran Moschee und der Zoroastrian Feuertempel von Chak-Chak."

"In der Tat hat der Iran die höchste Konzentration an jüdischen heiligen Stätten in der Welt ausserhalb von Mekka, Lumbini und der Vatikanstadt. Wir fordern, dass das jüdische Volk wieder in unsere angestammte persische Heimat zurückkehren darf", sagte Netanjahu vor der versammelten internationalen Presse.

Während der Pressekonferenz hatte Netanjahu auch Pläne für den Bau einer ausgedehnten israelischen Siedlung mitten in Teheran angekündigt, als Ausgangspunkt für die Rückführung des Iran in Gross-Israel. Die Finanzierung des Siedlungsbau sei durch grosszügige Spenden der Rothschild-Familie und der zahl-reichen zionistischen Multimilliardäre gewährleistet.

Was mit der iranischen Bevölkerung von 80 Millionen passieren soll, hat Netanjahu nicht erklärt, aber man geht davon aus, sie werden das gleiche Schicksal wie die Palästinenser erleben, und entweder freiwillig oder zwangsweise den Iran verlassen müssen, um Platz für die israelischen Zuwanderer zu schaffen.

Quelle: TheOnion


Um ihre neu erworbenen Sprachkenntnisse zu demonstrieren, haben 50 Absolventen der geheimen militärischen Sprachschule in Israel ein Lied auf Farsi vorgetragen, wie im folgenden Video zu sehen. Sie singen das Lied "Soltane Ghalbha" oder "Sultan der Herzen".



Die israelischen Soldaten werden für geheime Operationen gegen den Iran sprachlich ausgebildet. Peinlich ist, die Gesichter der zukünftigen Agenten sind im Video zu sehen, was die Iraner sehr interessieren wird, aber sie für Einsätze im Iran unbrauchbar macht.

Das israelische Militärkommando versuchte schnell, das Online-Video eines der Eltern der "Schüler" zu entfernen, war aber bereits zu spät.


Netanjahu serviert dem japanischen Premierminister ein besonderes Dessert

Bei seiner Staatsvisite Israels wurde dem japanischen Staatschef Shinzo Abe und seine Frau während des Abendessens in der Wohnung von Netanjahu ein Dessert in einem Schuh serviert. Die kulturell höchst beleidigende Geste wurde von Diplomaten aus beiden Ländern scharf kritisiert.


"Dies war eine dumme und unsensible Entscheidung", sagte ein ranghoher israelischer Diplomat, der zuvor in Japan gedient hatte, der Zeitung Yediot Aharonot.

"Es ist für Juden gleichbedeutend mit dem Servieren von Schokolade in einem Gefäss, das wie ein Schwein geformt ist", sagte er und fügte hinzu, "in der japanischen Kultur gibt es nichts, das mehr verachtet wird als Schuhe."


"Keine Kultur stellt Schuhe auf den Tisch", sagte ein japanischer Diplomat der hebräischen Zeitung. "Wenn das Humor sein soll, finden wir es nicht lustig. Ich kann Ihnen sagen, dass wir für unseren Premierminister beleidigt sind", sagte der Diplomat.

Abe und seine Frau assen mit Benjamin und Sara Netanjahu am 2. Mai während Abes zweitem offiziellen Besuch in Israel. Das Essen wurde vom israelischen Starkoch Segev Moshe zubereitet.

Auf die Frage von Journalisten, warum er die Schokolade in Schuhe serviert hat, soll Moshe geantwortet haben, "weil ich keine getragenen Socken von Premierminister Netanjahu gefunden habe und sowieso die Schokolade darin ausgelaufen wäre."

Der Kulturbanause Netanjahu ist mit seinen Füssen voll ins Fettnäpfchen getreten und hat den japanischen Premierminister und seine Frau schwer damit beleidigt.

------------------

Während nur wenige Kulturen es schätzen würden, Schuhe auf dem Tisch zu haben, trifft das für die japanische Etikette doppelt zu, wo Strassenschuhe überhaupt nicht in Innenräumen erlaubt sind.

Die Japaner tragen niemals Schuhe im Haus und von Besuchern wird verlangt, dass sie ihre Schuhe vor der Tür stehen lassen, bevor sie eintreten. Dafür bekommen sie Pantoffeln oder bleiben in den Socken.

Hausschuhe werden vom Gastgeber zur Verfügung gestellt. Wenn man keine Socken trägt (Damen), ist es höflich, nach dem Entfernen der Schuhe ein frisches Paar Socken mitzubringen.

Hausschuhe können generell überall drinnen getragen werden, ausser wenn man in Zimmer mit Tatamiböden eintritt. Tatami sollte nur mit Socken oder Barfuss betreten werden.

Auch in vielen Restaurants oder auch Tempel trägt man keine Schuhe. Jeder der mal Japan besucht hat weiss das.


Es gibt sogar in Japan die Regel, wenn man auf die Toilette geht, gibt es extra Hausschuhe dafür.

In den meisten Kulturen kommt man niemals mit Schuhen ins Haus oder in religiöse Gebäude. Auch in Russland nicht in der Wohnung, sondern man trägt Pantoffeln in den Innenräumen.

Aber was kennt der Lügner und Na(r)zi(sst) Netanjahu schon, der keinerlei Rücksicht auf andere Völker nimmt, nur "ich will und ich verlange" herumschreit und die Opferrolle spielt.

Hat Israel eine Invasion Syriens vor?

von Freeman am Freitag, 11. Mai 2018 , unter , , , | Kommentare (32)



Bewohner von Quneitra, eine Stadt auf den Golanhöhen im Südwesten von Syrien, haben gemeldet, sie sehen massenweise israelische Panzer auf der besetzten Seite des Golans auffahren und ständige Überflüge von israelischen Drohnen über das Grenzgebiet. Was kann das bedeuten? Bereitet sich die israelische Armee auf einen Einmarsch auf syrisches Territorium vor? Für was sollen die Panzer sonst sich an der Grenze aufstellen?



Will Israel noch mehr syrisches Territorium stehlen, besetzten und annektieren oder weiter landeinwärts vordringen? Die türkische Armee ist ja auch mit Panzern im Norden Syriens eingedrungen und kontrolliert grosse Gebiete dort.

Zur Erinnerung, Quneitra liegt nur 60 km südwestlich von Damaskus entfernt, ein Katzensprung, und wurde von den israelischen Soldaten am Ende des Jom-Kippur-Krieges 1974 vollständig zerstört, wird seitdem von der UNDOF kontrolliert.

Wollen die Nachbarländer Syriens jetzt sich jeweils "ein Stück vom Kuchen" schnappen? Nach der Türkei auch Israel? Schliesslich haben Trump und Putin grünes Licht für Angriffe auf Syrien gegeben.

Nicht nur hat Putin Netanjahu gesagt, er darf Syrien angreifen, er hat auch entschieden, KEINE S-300 Luftabwehrraketen an Syrien zu liefern. Das meldete die Tageszeitung Iswestija und zitierte einen Top-Kreml-Mitarbeiter am Freitag.

Putin ist also auch auf die Forderungen von Netanjahu eingegangen, Syrien darf keine bessere Luftabwehr von Russland bekommen, damit die israelischen Kampfjets nach Belieben und ungehindert Syrien bombardieren können.

Vladimir Kozhin, Berater von Putin, der die russische Militärhilfe für andere Länder überwacht, bekam diese Woche Besuch von Netanjahu, damit er sich hartnäckig bei Putin dafür einsetzt, die Raketen nicht zu liefern.

Die Lobby-Arbeit, oder was immer der Mossad über ihn als Erpressungsmaterial sammelte, hat wohl bei Kozhin gewirkt.

Ziel ist ein Regimewechsel in Teheran

Mir ist da was anderes eingefallen. Trumps Entscheidung am Dienstag dieser Woche, vom Atomvertrag mit dem Iran auszusteigen, ist nichts anderes als eine Ablenkung von den wahren Absichten.

Der einzige Grund, warum das US-Regime das Abkommen mit dem Iran 2015 abgeschlossen hat, war, es wurde erwartet, dass der Iran den Vertrag brechen würde und Israel und den USA einen Grund dafür dann liefert, das wirtschaftlich reiche (und Rothschild-freie) Land anzugreifen.

Da jedoch der Iran den Vertrag auf den Punkt genau eingehalten hat, wie die Atomaufsichtsbehörde der UNO mehrmals bestätigte, musste Trump aus dem Abkommen aussteigen, um eine weitere Rechtfertigung für den Angriff auf den Iran zu finden.

Ich möchte daran erinnern, der Sicherheitsberater von Trump, John Bolton, der den Angriffskrieg gegen den Irak 2002 vehement forderte, hat auch einen "Regimewechsel" in Teheran vergangenes Jahr bei einer Ansprache vor dem "Grand Gathering of Iranians for Free Iran" angekündigt.

"Selbst wenn jemand sagt, dass das Regime dem Atomabkommen voll und ganz entsprochen hat, macht es keinen Unterschied", bemerkte er. Die einzige Lösung für das Problem möglicher iranischer Atomwaffen ist "das Regime selbst zu ändern".

Bolton hat sogar den Zeitpunkt für einen Regimewechsel festgelegt und gesagt, dass dies vor 2019 geschehen soll.

Und im Januar dieses Jahres schrieb Bolton einen Artikel im Wall Street Journal und argumentierte darin, dass die US-Politik darin bestehen sollte, "die Islamische Republik vor ihrem 40. Jahrestag zu beenden."

"Die Anerkennung eines neuen iranischen Regimes im Jahr 2019 würde die Schande überwinden, unsere Diplomaten vierhundertvierundvierzig Tage lang als Geisel gehalten zu haben", schrieb Bolton und fügte hinzu, dass "ehemalige Geiseln das Band durchschneiden könnten, um die neue US-Botschaft in Teheran zu eröffnen."

Ich habe übrigens die ehemalige US-Botschaft in Teheran 2014 besucht und mir die geheimen Räume angeschaut, die während der Schah-Zeit die wirkliche Regierung des Iran beheimatete.

Der Iran wurde ja von der US-Botschaft aus regiert, deshalb haben Studenten die Botschaft gestürmt und die amerikanischen "Diplomaten" festgehalten. Der Schah war nur eine US-Marionette und hatte nichts zu sagen.

Interessant war die Fälscherwerkstatt der Amerikaner zu sehen, wo Pässe, Ausweise und andere Dokumente für die CIA-Agenten hergestellt wurden. Auch das abhörsichere Besprechungszimmer, das nur durchsichtige Glaswände hat, war beeindruckend.

Siehe meinen Artikel: "Besuch der US-Botschaft in Teheran"

Na, dann wissen wir ja Bescheid, was demnächst und bis 2019 ablaufen wird.

Es werden die absurdesten und wildesten Anschuldigungen gegen den Iran ausgesprochen, womöglich noch eine False Flag inszeniert, wobei ein iranischer Pass am Tatort "gefunden" wird, und schon hat man den Kriegsgrund.


"Der Iran will Krieg. Guckt wie nahe sie ihr Land an unsere Militärbasen gestellt haben."

Israel hat zuerst geschossen und der Iran gar nicht

Die Behauptung des zionistischen Regimes, iranische Militärs, die in Syrien stationiert sind, haben Israel beschossen, ist eine Lüge.

Ein Abgeordneter der syrischen Parlaments wies am Donnerstag die Behauptungen von Tel Aviv zurück, dass der Angriff auf das israelische Militär auf den Golan vom Iran durchgeführt worden sei, und betonte, dass die Raketen von der Armee seines eigenen Landes abgefeuert wurden.

Tel Aviv und westliche Medien haben Teheran beschuldigt, Raketen auf israelische Streitkräfte in den besetzten Golanhöhen gestartet zu haben.

Der Parlamentsabgeordnete Fares Shehabi twitterte am Donnerstag: "Iran bestreitet, irgendwelche Raketen auf Israel abgeschossen zu haben! Die syrische Armee hat mehr als 50 Raketen auf Israel als Reaktion auf den anhaltenden israelischen Terrorismus gegen Syrien abgefeuert."

Der Ablauf war so: Die syrische Armee hat Dutzende von ankommenden israelischen Raketen abgefangen und dann den Angriff mit einer Flut von Raketen auf Militärstützpunkte in den besetzten Golanhöhen erwidert.

Nur Syrien hat einen triftigen Grund, die israelischen Besatzer auf dem besetzten syrischen Territorium zu treffen. Der Iran doch nicht!

Das syrische Armeekommando sagte auch, dass seine Luftverteidigung es geschafft habe, den grössten Teil der israelischen Raketen, die auf syrische Militärbasen abgefeuert wurden, abzufangen und zu zerstören.

Ich wiederhole deshalb was wirklich passiert ist: Syrien hat israelische Stellungen auf seinem eigenem Territorium angegriffen, israelische Soldaten, die dort illegal sich als Besatzer aufhalten. Syrien hat NICHT israelisches Territorium beschossen (das von den Palästinensern 1948 gestohlen wurde).

Die Golanhöhen sind international anerkannter Teil Syriens. Das syrische Gebiet wurde von Israel im Krieg von 1967 besetzt und 1981 annektiert. Die Annexion ist aber von den meisten Staaten nicht anerkannt worden. Syrien beansprucht das Gebiet nach wie vor komplett und zählt es zu seinem Gouvernement Quneitra.

Israel ist ein illegales Konstrukt, dass nur durch die Vertreibung und Ermordung der heimischen Bevölkerung der Palästinenser und Masseneinwanderung von fremden europäischen Juden entstanden ist. Alles andere was erzählt wird, von wegen "Gott gegebene" biblische Rechte, ist ein Märchen, eine Erfindung und Lüge!!!

"Gott" hat sicher nicht Palästina den Zionisten versprochen, damit diese an Hunderttausenden Palästinenser eine ethnische Säuberung, Vertreibung und Ermordung durchführen und das grösste Open-Air-KZ mit 1,3 Millionen Insassen in Gaza betreiben können.

Gott hat auch nicht erlaubt, dass die israelischen Soldaten als Scharfschützen den wehrlosen Demonstranten in den Kopf schiessen, die in Gaza für eine Rückkehr in ihre Heimat demonstrieren. In den letzten Wochen sind 47 ermordet und über 7,900 verletzt worden.

Das war höchstens der Satan, der das gesagt hat!!!

Wird Trump des Amtes enthoben?

Die Abgeordnete Maxine Waters, vertritt den Bundesstaat Kalifornien im US-Repräsentantenhaus, hat betont, dass der Ausstieg von Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran, die "einzige Option" für die Demokraten offen lässt, ihn des Amtes zu entheben.

Waters sagte am Mittwoch in einem Tweet, dass der republikanische Präsident "denkt, dass er es besser weiss" als alle Unterhändler und grossen amerikanischen Verbündeten - Grossbritannien, Frankreich und Deutschland -, die den Deal mit dem Iran unter dem ehemaligen Präsidenten Barack Obama ausgehandelt haben.

"Trump, der die USA weiter isoliert, glaubt, dass er es besser weiss als unsere Unterhändler und all unsere globalen Verbündeten, die dem Iran-Deal zugestimmt haben", twitterte Waters und fügte hinzu: "Wie lange müssen wir sein gigantisches Ego und narzisstisches Verhalten ertragen? Amtsenthebung ist die einzige Antwort."

Ein Demonstrant vor dem Weissen Haus:


Ein Land, dass einen Friedensvertrag bricht, ist ein Land ohne Ehre

Putin hat gegenüber dem Westen kapituliert

von Freeman am Donnerstag, 10. Mai 2018 , unter , , | Kommentare (107)



Mehrmals habe ich in Artikeln mich kritisch über Putin geäussert, denn er wäre viel zu weich und nachgiebig gegenüber der ständigen Aggression der USA, NATO und Israel. Ich meinte deshalb, Putin hat nur zwei Optionen; Entweder den westlichen Aggressoren endlich einen vor den Latz zu knallen, damit sie aufhören, oder er gibt auf und kapituliert, lässt alles mit Russland und seinen "Alliierten" machen.


Er hat sich offenbar für die Kapitulation entschieden. Warum sage ich das jetzt? Weil was gestern am 9. Mai passiert ist, es für mich beweist. Als ich Putin und Netanjahu gemeinsam über den Roten Platz in Moskau während den Feierlichkeiten zum "Tag des Sieges" hab laufen sehen, hat es mir auf Schwiizerdütsch "de nuggi usse grürt", oder auf Hochdeutsch, fiel mir die Kinnlade runter!


Es ist eine Sache, den Kriegsverbrecher Netanjahu mit minimalen Aufwand hinter verschlossen Türen zu treffen, aber eine ganz andere, in aller Öffentlichkeit sich mit ihm zu zeigen. Das ist eine deutliche Aussage, wie die Beziehungen stehen. Was aber der Gipfel ist, während Putin mit seinen Gast vor dem samten Weltpublikum ihre Freundschaft zeigten, hat Israel mit Kampfjets und Raketen Syrien angegriffen.

Putin hat offensichtlich nichts dagegen, dass Israel gegen Syrien verstärkt einen Krieg führt. Aber nicht nur gegen Syrien, sondern jetzt auch gegen den Iran ... angeblich beide "Partner" Russlands. Für mich sagt dieser Auftritt und Duldung der Attacken, Russland ist keine verlässliche Schutzmacht. Wenn ich Assad oder Ruhani wäre, würde ich jetzt wissen, man steht völlig alleine da, Russland wird keinen Finger rühren!!!

Wo sind die ganzen Warnungen Moskaus geblieben, wenn Syrien angegriffen wird, wird Russland Syrien verteidigen???

Nicht nur verteidigen, sondern die Abschussorte vernichten, von wo der Angriff auf Syrien ausgegangen ist!!! Alles nur Geschwätz und leere Drohungen. Mit der teilnahmslosen Duldung von Angriffen seitens der Amerikaner und Israelis, stellt sich Russland als zahnloser Papiertiger heraus.

Und kommt mir nicht wieder mit der Erklärung, Putin wäre ein cleverer Stratege. Er ist ein Feigling, der zurückweicht und den Schwanz einzieht, wenn es darauf ankommt, so sieht es aus!!! Siehe Jugoslawien, Libyen, Georgien, Ukraine, Jemen und jetzt Syrien.

Es gibt viele Russen, die seine Passivität überhaupt nicht verstehen und akzeptieren. Das wird Putins Position und sein Ansehen heftig beschädigen und untergraben. Es regt sich immer mehr Widerstand gegen seine Weigerung zu Handeln.

Wie kann man der Kapitulation von Nazi-Deutschland gedenken, einen Sieg der unter sehr grossen Opfern errungen wurde, aber gleichzeitig selber gegenüber den heutigen Nazis kapitulieren???

Ja, NAZIS ... denn was die Amerikaner und Israelis machen sind Nazi-Methoden; Länder grundlos boykottieren, bedrohen, angreifen und zerstören, Regierungen stürzen und massenweise Menschen ermorden!!!

Jeder der nur einigermassen Psychologie versteht weiss doch, wer die Aggression eines Psychopathen duldet und nichts unternimmt, um seine Gewalt zu stoppen, provoziert dadurch noch mehr Gewalt. Putin ermöglicht erst durch seine Passivität noch mehr Krieg!!!

Die Welt weiss, wer hier der wirkliche Aggressor ist. Im Gegensatz zu Amerikas vielen Invasionen und militärischen Einfällen im Bündnis mit der NATO, Israel und Saudi-Arabien, ist der Iran seit über 250 Jahren in kein Land einmarschiert und hat keinen seiner Nachbarn angegriffen.

Der irakische Diktator marschierte 1980 mit Unterstützung der USA in den Iran ein und führte im Namen Washingtons ACHT Jahre lang einen Krieg, einschliesslich mit dem Einsatz von Giftgas, dass der Westen lieferte, was 500'000 Iranern das Leben kostete.

Die Welt weiss auch, wer auf dem Capitol Hill durch Erpressung, Bestechung und einer permanenten und penetranten Desinformations- kampagne Druck auf das amerikanische politische System ausübt und die Meinung der US-Bevölkerung steuert und beeinflusst, damit Amerika Israels Kriege durchführt und US-Soldaten für Israel sterben.

Was Trump und Netanjahu über den Iran erzählen ist die totale Lüge, genau wie über Saddam, Gaddafi und Assad nur gelogen wurde. BEIDE SIND DIE WIRKLICHEN TERRORISTEN und beschreiben sich selber wenn sie in den Spiegel schauen.

Was ist mit Putin los, dass er das nicht kapiert???

Es scheint, dass das 10-stündige Treffen in genau den Augenblick endete, in denen eine schwere Eskalation entlang den Golanhöhen begann, wobei sowohl Syrien als auch Israel die Schuld sich gegenseitig gaben, wer angefangen hätte. Israel hat Marschflugkörper, Artilleriefeuer und Raketen auf den Süden von Syrien abgeschossen und sogar auf Damaskus selber.

Für mich steht fest, Netanjahu hat sich grünes Licht für den Angriff von Putin geholt und hat es auch bekommen.

Wenn es in den letzten Wochen und Monaten der unprovozierten israelischen Angriffe auf Syrien nicht klar war - angeblich um die iranische Truppenpräsenz zurückzudrängen - dann sollte es jetzt ganz klar sein, dass Syrien, Israel und der Iran in einem Kriegszustand sind. Alle Anzeichen deuten auf eine weitere Verschärfung des Konflikts hin.

Es gibt keine Anzeichen dafür, dass Russland seinem "engen Verbündeten" zur Hilfe kam, als über Nacht Raketen auf Damaskus regneten. Russland hat routinemässig in die andere Richtung geblickt, während Israel nach eigenen Angaben mehr als einhundert grössere Angriffe auf Syrien durchgeführt hat - von denen die meisten nach der Intervention Russlands im Auftrag von Assad im Jahr 2015 erfolgten.

Wie Reuters am späten Mittwochabend berichtete, sagte Netanjahu Reportern, kurz bevor er Moskau verlassen hat: "Angesichts dessen, was gerade in Syrien passiert, muss die militärische Koordination zwischen dem russischen Militär und den israelischen Streitkräften fortgesetzt werden." Die Russen und Israelis koordinieren ihre Aktionen über eine direkte militärische Hotline, die zufällige Zusammenstösse vermeiden soll, die zu einer Eskalation zwischen den beiden Ländern führen könnten.

Ein sichtlich aufgestellter Netanjahu sagte weiter: "Bei früheren Treffen, in denen Aussagen gemacht wurden, die vermeintlich der russischen Seite zugeschrieben wurden oder von ihr gemacht wurden, sie würden unsere Handlungsfreiheit einschränken oder unsere Interessen schaden, ist nichts passiert, und ich habe keinen Grund zu denken, dass es diesmal anders sein wird."

Israel hat von Putin eindeutig grünes Licht bekommen, Ziele in Syrien angreifen zu dürfen, einschliesslich die des Iran. Ob Putin irgendwelche Einschränkungen erlassen hat, ist nicht bekannt, wenn er überhaupt welche gemacht hat. Eine riesige Enttäuschung für mich, denn so hat Israel freie Hand gegen Syrien und Iran einen Krieg zu führen.

Wie symbolträchtig der gemeinsame Auftritt war, zeigt folgende Aussage aus Israel:

"Wenn der Präsident Russlands den Premierminister des Staates der Juden einlädt, bei der Parade neben ihm zu stehen, was den Sieg der Roten Armee über die Nazis symbolisiert, ihre Befreiung, auch der (Konzentrations-) Lager, der Juden und anderer - für Russland, das ist sehr wichtig", sagte der israelische Geheimdienstminister Israel Katz gegenüber Ynet News.

Putin hat NICHT die Präsidenten von Syrien und Iran zur Siegesfeier eingeladen, sondern einen Kriegstreiber, Massenmörder und grössten Lügner überhaupt!!!

Erste Berichte deuten darauf hin, dass die syrischen Verteidigungssysteme möglicherweise mehrere israelische Raketen abgefangen haben. Trotzdem tötete ein Luftangriff in der Nähe von Damaskus mindestens 15 Menschen, darunter acht Iraner.

Der libanesische Nachrichtensender Al-Mayadeen (den ich live laufen lasse), berichtete, dass um 3 Uhr Lokalzeit in Damaskus, über 50 Raketen von Israel auf Syrien abgefeuert wurden, und Journalisten Vorort sagten, israelische Kampfjets griffen Ziele in der Nähe von Damaskus an, während sie über den Libanon geflogen sind.

Bis in den frühen Morgenstunden konnte man massive Explosion rund um Damaskus hören.

Egal was das zionistische Regime und die Fake-Stream-Medien daherlügen, die Wahrheit lautet, die Iraner sind auf ausdrückliche Einladung der Regierung in Syrien. Die Israelis haben kein Recht anzunehmen, dass die Iraner sich auf eine Art Invasion Israels aus Syrien vorbereiten. Und selbst wenn es so wäre, hätte Israel kein Recht, kriegerisch gegen syrisches Territorium ohne Beweise vorzugehen.

Wenn sie ein Problem mit Iranern in Syrien haben - Iraner, die gegen ISIS kämpfen, im Gegensatz zu den Israelis, die dem IS helfen - dann sollten sie diese Angelegenheit zur Beratung dem UN-Sicherheitsrat vorbringen. Natürlich werden sie das nicht tun, weil sie sich, wie die Amerikaner, für "besonders" halten, und meinen, über dem Gesetz zu stehen.


Der Auftritt von Netanjahu in Moskau beim Gedenkmarsch für die gefallenen sowjetischen Soldaten, "unsterbliches Regiment" genannt, war sowieso ein Fake. Denn im Gegensatz zu den Hunderttausenden Teilnehmer, die Fotos ihrer verstorbenen Verwandten vor sich hielten (auch Putin), trug Netanjahu kein Bild eines Verwandten, sondern stattdessen das Foto des Hauptmanns der Roten Armee, Volfas Vilenskis, ein in Litauen geborener Jude, der gar nicht im II. Weltkrieg gefallen ist, erst 1992 in Israel!

Auch hier wieder, das Opfer nur heucheln und spielen.

Donald Trump will die Welt in einen Weltkrieg stürzen

von Freeman am Dienstag, 8. Mai 2018 , unter , | Kommentare (48)



Trump hat am Dienstag verkündet, er wird aus der Atomvereinbarung mit dem Iran ab sofort aussteigen. Er sagte auch, dass die Vereinigten Staaten die schärfsten Wirtschaftssanktionen gegen den Iran verhängen wird, die man sich vorstellen kann. Er versprach Teheran, es wird "grössere Probleme als je zuvor" haben. Das bedeutet, Trump ist bewiesenermassen kein Präsident der Verträge seiner Vorgänger einhält, wenn er diese ohne echter Rechtfertigung nachträglich einfach kündigt. Er hat damit dem Ansehen Washingtons einen schweren Schaden zugefügt, denn wer wird noch glauben, den USA kann man vertrauen, wenn sie einen Vertrag eingehen?


Ich habe mir seine Rede angehört und muss feststellen, jedes Wort das er über den Iran geäussert hat, war eine stinkende Lüge. JEDES WORT!!! Für mich ist er damit ein rücksichtsloser und gefährlicher Brandstifter, der mit dieser gravierenden Fehlentscheidung, die Welt in einen grossen Krieg stürzen wird. Diese Vertragsbruch ist nur im Interesse der Kriegshetzer in Israel und nicht im Interesse der Vereinigten Staaten, oder Europas, den Menschen im Iran oder überhaupt im Nahen Osten.

Und wenn Trump das Ziel hat, den Iran zu einem "neuen und dauerhaften Deal" zu zwingen - wie Trump es ausdrückte - warum sollte der Iran zustimmen zu verhandeln, wenn Teheran jetzt weiss, dass das Wort der Vereinigten Staaten für nichts gut ist?

Diesen Tag werden wir uns merken und das Versagen der westlichen Länder bereuen, Trump von diesem fatalen Schritt nicht abgehalten zu haben.



Die Behauptung gleich am Anfang seiner Rede, der Iran wäre der Welt grösste Sponsor des Terrorismus, und würde die Al-Kaida und die Taliban unterstützen, ist eine so unverschämte Lüge, es ist nicht zu fassen. Die sunnitische Al-Kaida ist nachweislich eine Kreation der CIA und der schiitische Iran bekämpft schon immer beide Gruppen.

Es ist genau umgekehrt, die Vereinigten Satane von Amerika sind weltweit der grösste Produzent und Sponsor des Terrors!

Trumps Behauptung, der Iran würde ein Atomwaffenprogramm verfolgen, ist noch eine Lüge. Das wird vom zionistischen Regime und speziell dem Kriegsverbrecher Netanjahu schon seit über 20 Jahre behauptet und bis heute hat sich nichts davon bewahrheitet.

Wer kann Washington überhaupt nach der "Saddam hat Massenvernicht- ungswaffen-Lüge" etwas glauben? Trump will einen Krieg gegen den Iran, genau wie Bush einen gegen den Irak wollte, beide im Namen Israels, mit Lügen bis sich die Balken biegen.

Dann sagt Trump, der Iran würde "böse und finstere" Absichten in Syrien verfolgen. Wie bitte? Der Iran hilft der syrischen Regierung und dem syrischen Volk die Terroristen zu bekämpfen. Es sind die USA, die finstere und böse Absichten in Syrien verfolgen, nämlich den Sturz von Präsident Assad und die Zerstörung des Landes.

Aber die Lügerei von Trump ging weiter, in dem er behauptet, die USA hätten dem Iran durch die Vereinbarung Milliarden gegeben. Was Trump verschweigt und damit lügt er wieder, das Geld GEHÖRTE dem Iran und war von Washington willkürlich beschlagnahmt worden. Teheran hat nur SEIN EIGENES GELD zurückbekommen!!!

Dann zitiert Trump die Präsentation von seinem Freund Netanjahu vom vergangener Woche, womit der Kriegsverbrecher behauptet hat, der Iran würde an der Atombombe bauen und sich nicht an die Auflagen der Vereinbarung halten.

Die Internationale Atomenergiebehörde hat Netanjahus Lüge sofort den Garaus gemacht und die Einhaltung des Abkommens durch den Iran seit dessen Inkrafttreten vor drei Jahren bestätigt.

Es gibt nur eine Entität, die ihr Atomwaffenprogramm verheimlicht, keine UN-Inspektoren zulässt und ein geheimes Atomwaffenarsenal hat, nämlich ISRAEL!!!

Am meisten kotzt mich Trumps voll geheuchelte "Liebe" für die Iraner an. Alle US-Präsidenten sagen, wie sehr sie die Menschen der Länder lieben, die sie demnächst angreifen und in die sie einmarschieren wollen.

Bush sagte dasselbe über die Iraker. So auch Reagan, bevor er Gaddafis Libyen bombardierte. Jetzt bedauert Trump die "leidgeprüften Iraner" und will ihnen auch "Demokratie" mit einem Krieg bringen.

Trump erinnert in seiner Rede an eine Zeit, als der Iran "in Frieden gedieh" und "die Bewunderung der Welt befehligte" - und bezog sich damit auf den Iran des Schah, dessen Savak-Geheimpolizei die Iraner in ständiger Angst und Terror hielt, durch ein Programm der schrecklichen Folterungen.

Regimewechsel in Teheran ist das Ziel, denn den einzigen Fehler den die iranische Regierung macht, ist sich NICHT dem Diktat, den Erpressungen und Drohungen der Zionisten zu unterwerfen und sich ausplündern zu lassen.

Trump ist ein Dreckslügner und Hampelmann, der die Befehle der Zionisten ausführt, die Atomvereinbarung zu stornieren und noch schärfere Sanktionen als je zuvor gegen den Iran zu verhängen.

Sein Rückzug aus der Atomvereinbarung ist das Ergebnis der Lobbyarbeit jüdisch-amerikanischer Milliardäre, der landesverräterischen "Israel-Zuerst-Lobby" und von denen, die seinen Wahlkampf finanziert haben.

Dann glaubt er den Lügen seines Spezies Netanjahu, der alte erfundene Geheimdienstinformationen vergangene Woche mit seiner Micky Maus Präsentation wiedergekäut und rezykliert hat, die kein Informierter glaubt und eine Lachnummer ist.

Trump droht offen mit einem Krieg und der soll den Friedensnobelpreis bekommen???

FUCK YOU VERY MUCH MR. PRESIDENT!!!

Der Iran wird die Atomvereinbarung weiter einhalten

Trumps Entscheidung, die USA aus der Atomvereinbarung mit dem Iran herauszunehmen, sei illegal, illegitim und verstosse gegen internationale Abkommen, sagte der iranische Präsident Hassan Rouhani in einer Fernsehansprache.

Rohani sagte, dass der Iran immer dem Nuklearabkommen gefolgt sei und trotz des Ausstiegs der USA im Einklang bleiben werde. Das iranische Aussenministerium wurde beauftragt, in den nächsten Wochen Gespräche über das Nuklearabkommen mit der EU, Russland und China zu führen.

"Wenn wir die Ziele des Abkommens in Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedern des Abkommens erreichen, bleibt es bestehen ... Durch den Ausstieg aus dem Abkommen, hat Amerika offiziell seine Verpflichtung aus einem internationalen Vertrag untergraben", sagte Rohani.

Trumps Vendetta gegen Obama

Die Kündigung der Vereinbarung mit dem Iran, die Obama eingefädelt hatte, hat auch mit Rache zu tun und innenpolitische Gründe. Da Trump keinen Fehltritt des Iran finden konnte, hat er die Leute versucht zu diskreditieren, welche in den Vorgängerregierung die Verhandlungen geführt haben.

So haben Berater von Trump den israelischen privaten Geheimdienst Black Cube angeheuert, um über die ehemaligen Obama-Amtsträger, die an der Verhandlung und / oder Verteidigung des Abkommens beteiligt waren, "Dreck auszugraben", um sie und das Abkommen zu diskreditieren.

Laut der Geschichte, die auf Dokumenten basierte, die von Reportern des britischen Guardian und Observer eingesehen wurden, wurden Agenten von Black Cube beauftragt, das persönliche Leben und die politische Karriere von Ben Rhodes, Obamas stellvertretendem nationalen Sicherheitsberater für strategische Kommunikation, und Colin Kahl, ein nationaler Sicherheitsberater des ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden, zu untersuchen.

Wie verzweifelt müssen Netanjahu und Trump sein, mit so einem Spionageangriff unter der Gürtellinien den Iran-Deal zu torpedieren? Ziemlich viel anscheinend!

Angesichts der breiten Unterstützung welche die Vereinbarung mit dem Iran unter den anderen Vertragsparteien geniesst, und sogar bei seinen eigenen Generälen, hat sich Trump dann ausgedacht, der beste Weg, um es ihm leichter zu machen, die Vereinbarung platzen zu lassen, war, auf zwei Personen loszugehen, die nicht mehr in der Regierung sind und zu Obama gehörten.

Daran ist nichts verzweifeltes dran, oder? Wegen dieser Vendetta soll es einen Krieg mit dem Iran geben? Alleine deswegen gehört Trump sofort des Amtes enthoben!

NEUESTE MELDUNG: Kaum war die Rede von Trump zu Ende, haben israelische Kampfjets Militäreinrichtungen in Syrien angegriffen, meldet die syrische Nachrichtenagentur!


Die ersten Bilder zeigen einen Angriff westlich von Damaskus. Nach vorläufigen Berichten aus der Gegend hat die israelische Luftwaffe eine militärische Stellung in der Nähe der Stadt Kisweh bombardiert.

Syriens SANA berichtet, das Luftverteidigungssystem hätte mindestens zwei israelische Raketen abgeschossen. Die Jets hätten ihre Raketen vom libanesischen Luftraum aus abgefeuert.

Neun Menschen sollen durch den israelischen Angriff getötet worden sein. Wer ist also der wirkliche Terrorstaat, der ständig seine Nachbarn terrorisiert?

Israel scheint entschlossen zu sein, die Angriffe immer weiter zu verstärken, bis sie irgendeine Reaktion seitens Iran hervorrufen. Israelische Offizielle haben gedroht, auch in Syrien einen Regimewechsel durchzusetzen, wenn der Iran es wagt zu reagieren.